Stories statt Powerpoint-Präsentationen

Stories statt Powerpoint-Präsentationen

Der Hashtag #ThisCouldHaveBeenAnEmail ist auf sozialen Medien populär. Übersetzt meint er: Viele Sitzungen sind reiner Zeitraub, denn alle offenen Fragen liessen sich in einem E-Mail erledigen.

Still lesen statt wortstark präsentieren

Amazon hat der ausufernden Sitzungskultur nun ein Ende bereitet.  Anstelle einer einschläfernden Folienpräsentation beginnt jede Sitzung mit … ruhigem Lesen. Die Teilnehmer erhalten hierzu von der Sitzungsleitung ein sechsseitiges Memo, das auf einer erzählenden Struktur aufbaut und intern ‚Narrative‘ genannt wird.

Was macht ein gutes Memo aus?

In einem Brief an seine Aktionäre vom 22. Mai 2022 erläutert Amazon-CEO Jeff Bezos, was die wesentliche Voraussetzung für ein solches Memo bildet: ausreichend Zeit, um es zu verfassen.1

In den Worten von Bezos (in deutscher Übersetzung): «Die ausgezeichneten Memos werden geschrieben und überarbeitet, mit Kollegen geteilt, die gebeten werden, die Arbeit zu verbessern, für ein paar Tage beiseitegelegt und dann mit frischem Geist erneut bearbeitet.»

Schreiben ist Teamsache

Übrigens ist Schreiben für Jeff Bezos Teamarbeit. Sogar wenn es darum gehe, das sechsseitige Memo zu schreiben, «ist dies Teamarbeit. Jemand im Team muss diese Fähigkeit besitzen, aber das müssen nicht unbedingt Sie sein.»

Storytelling schlägt Powerpoint

Ganz klar: Amazon setzt auf die Stärke von Storytelling. Keine noch so ausgefeilte Folienpräsentation ist nämlich in der Lage, Fakten und Zusammenhänge so intuitiv zu erläutern wie eine gute Geschichte. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis andere Unternehmen Amazon folgen.

Quelle: 1 https://bit.ly/3MWEiJz.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Wir bitten Sie, höflich und sachbezogen zu bleiben.
Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht und nicht weitergegeben. mit * markierte Felder sind zwingend auszufüllen.